html_5 Quartiersmanagement Schiller-Kiez: Diakonisches Werk Neukölln-Oberspree e.V. - Interkulturelles Elternzentrum
Logo Städtebauförderung durch Bund, Land und Gemeinden Logo Bundesregierung
Logo Europäischer Fonds für regionale Entwicklung Logo Stadt Berlin
Logo Soziale StadtLogo Bezirk Neukölln
Logo Europäische Union

Seite in leichter Sprache

Sperrmüll?

Kiezdokumentation

Kizeköpfe

Download

Aktuelle Termine

Dienstag, 21. Mai 2019  18:30 Uhr

Mieterberatung

Freitag, 24. Mai 2019  15:00 Uhr

Fest der Nachbarn in der Mahlower Straße

Dienstag, 28. Mai 2019  18:30 Uhr

Mieterberatung

Dienstag, 04. Juni 2019  18:30 Uhr

Mieterberatung

Dienstag, 11. Juni 2019  18:30 Uhr

Mieterberatung

Dienstag, 18. Juni 2019  18:30 Uhr

Mieterberatung

Dienstag, 25. Juni 2019  18:30 Uhr

Mieterberatung

Dienstag, 02. Juli 2019  18:30 Uhr

Mieterberatung

Dienstag, 09. Juli 2019  18:30 Uhr

Mieterberatung

Diakonisches Werk Neukölln-Oberspree e.V. - Interkulturelles Elternzentrum

Das Interkulturelle Elternzentrum

 

 

 

 Im Rahmen der Bildung des Interkulturellen Elternzentrum (IEZ) entstanden im Jahr 2003 als Projektmodul die „Stadtteilmütter“, die mittlerweile weit über die Grenzen des Schillerkiezes tätig sind. Das IEZ widmet sich Fragen der Kindererziehung und bietet allen Interessierten Angebote zur Information, Beratung und Unterstützung.

Diese niedrigschwelligen Angebote zur Stärkung der Erziehungskompetenzen werden am Stützpunkt des IEZ im „Interkulturellen Kinder- und Elternzentrum „Am Tower“ in der Oderstr.174, aber gerade über das aufbauende Projekt „Das IEZ kommt in die Schule“ auch direkt an Schulen, Kitas und anderen Kooperationspartnern angeboten.

Gruppenangebote werden dabei in deutscher, türkischer und arabischer Sprache durchgeführt. Die Mitarbeiter/-innen Mahdi Saleh und Tülay Savaş stehen des Weiteren allen im Kiez ansässigen Kitas und Schulen als Sprach- und Kulturmittler zur Verfügung.

Angebote für Eltern:

Ein Müttertreff steht aufgeschlossenen Frauen und Müttern aus aller Welt offen. Der Treff wird in erster Linie von interessierten Frauen aus der Nachbarschaft und von Müttern besucht, die über die "Stadtteilmütter" angesprochen wurden. Die Programmgestaltung wird nach den Bedürfnissen der Frauen ausgerichtet. Das Angebot beinhaltet beispielsweise gemeinsames Kochen, Museumsbesuche, Filmvormittage sowie Informations- und Diskussionsveranstaltungen.

Mit Beginn des Jahres 2006 wurde das Interkulturelle Elternzentrum konzeptionell um das Angebot der gezielten Arbeit mit Vätern und männlichen Bezugspersonen erweitert.

Das Teilprojekt versteht sich als ein niedrigschwelliges Beratungs- und Unterstützungsangebot bei allgemeinen erzieherischen Fragen. Des Weiteren werden gemeinsame Sportaktivitäten und Ausflüge mit den Vätern und ihren Kindern durchgeführt.

Nach sechs Jahren des erfolgreichen Bestehens des IEZ war es Ziel, mit ergänzend zum den direkt im IEZ angebotenen Beratungen im Rahmen des Projekts „Das IEZ kommt in die Schule“ die Angebote des IEZ direkt an den Schulen und Kitas im Gebiet anzusiedeln, um einerseits hierdurch mehr Eltern zu erreichen, aber auch um die Kitas und Schulen enger mit den Angeboten des IEZ zu vernetzen. Im Rahmen des Projekts finden Maßnahmen zur Sprachförderung der Kinder im Kita- und Vorschulalter statt und es werden neben nachmittaglichen Elternwerkstätten direkt Elternsprechstunden an den im Gebiet angesiedelten Grundschulen angeboten.

Langfristig sollen über das Projekt engagierte Eltern als „Elterncoaches“ ausgebildet werden, die über den Projektzeitraum hinaus Unterstützung für Eltern an den Kitas und Grundschulen bieten.

Projektdaten und Kontakt zur Projektleitung:

Diakonisches Werk Neukölln-Oberspree e.V.
Interkulturelles Elternzentrum
Projektkoordinatorin: Frau Alix Rehlinger

Ansprechpartner „Das IEZ kommt in die Schule“:
Mahdi Saleh und Tülay Savas-Lillich

Morusstr. 18 A / 12053 Berlin
Tel.: 030 68 24 77 22
interkulturelleselternzentrum[at]diakonisches-werk-berlin[.]de

Förderzeitraum: 2003 – 2007 (Projekt „Interkulturelles Elternzentrum“)
Fördersumme: 366.200 Euro

Förderzeitraum: 2008-2009 (Projekt „Das IEZ kommt in die Schule“)
Fördersumme: 157,500,00 Euro

QM


Angebote für Frauen

Angebote im "Offenen Müttertreff"
Zwei Frauen am Computer

Ein Müttertreff steht aufgeschlossenen Frauen und Müttern aus aller Welt offen. Der Treff wird in erster Linie von interessierten Frauen aus der Nachbarschaft und von Müttern besucht, die über die "Stadtteilmütter" angesprochen wurden. Die Programmgestaltung wird nach den Bedürfnissen der Frauen ausgerichtet.

Das Angebot beinhaltet beispielsweise gemeinsames Kochen, Museumsbesuche, Filmvormittage sowie Informations- und Diskussionsveranstaltungen.

Darüber hinaus wird ein Geburtsvorbereitungskurs für Schwangere mit türkischsprachiger Geburtshelferin in den Räumen des Familientreffs Esmeralda durchgeführt.

Angebote für Eltern

Drei "Stadtteilmütter" mit den obligatorischen roten Schals
Drei so genannte Stadtteilmütter mit den obligatorischen roten Schals, eine Frau mit Blumenstrauß

Über die soziale Beratung wird den Familien Unterstützung in vielen Fragen der sozialen Gesetzgebung gegeben. Zusätzlich wird den Eltern im Kiez mit ihren Kindern durch jahreszeitliches Basteln und Handwerken eine sinnvolle Gestaltung ihrer Freizeit angeboten.

In Planung ist ein Gruppenangebot für Eltern behinderter Kinder, das u.a. als regelmäßiges Forum zum Austausch über besondere Unterstützungsangebote und Möglichkeiten dienen soll.

Angebote für Männer

Mit Beginn des Jahres 2006 wurde das Interkulturelle Elternzentrum konzeptionell um das Angebot der gezielten Arbeit mit Vätern und männlichen Bezugspersonen erweitert.

Das Teilprojekt versteht sich als ein niedrigschwelliges Beratungs- und Unterstützungsangebot bei allgemeinen erzieherischen Fragen. Des Weiteren werden gemeinsame Sportaktivitäten und Ausflüge mit den Vätern und ihren Kindern durchgeführt.

Angebote an Schulen und Kitas

Sprachförderung in der Kita Emser Straße; Fotos: IEZ
Lauter Bücher und Spiele zur Sprachförderung auf einem Tisch

Darüber hinaus gibt es verschiedene Angebote an Schulen und Kitas im Quartier. So z.B. die Sprachförderung für Kinder mit besonderem Deutschförderbedarf, deren wesentlicher Bestandteil die Zusammenarbeit von Eltern und Erzieherinnen der Kitas ist.

Eine themenbezogene Veranstaltungsreihe, die Elternwerkstatt, wird regelmäßig in Deutsch, Türkisch und Arabisch an den Schulen angeboten.

Projektdaten und Kontakt

Diakonisches Werk Neukölln-Oberspree e.V.
Interkulturelles Elternzentrum
Projektkoordinatorin: Frau Alix Rehlinger
Morusstr. 18 A / 12053 Berlin
Tel.: 030 68 24 77 22
interkulturelleselternzentrum[at]yahoo[.]de
Projektzeitraum: 2003 - 2007
Fördersumme: 366.200

 

IEZ / QM